Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrtes Mitglied der Fachgruppe Beförderungsgewerbe mit PKW!

Das BMF hat zu Anfrage in Bezug auf Registrierkassen und den derzeitigen, vorübergehenden Betriebsschließungen mitgeteilt, dass bei (vorübergehenden) Betriebsschließungen aufgrund des Corona-Virus die Registrierkassen nicht außer Betrieb zu nehmen sind (so wie auch bei Urlaub oder Saisonbetrieb). Unter anderem würde das Anmeldeprozedere über FinanzOnline und die Startbelegprüfung bei der Wiederinbetriebnahme der Registrierkassen einen unverhältnismäßigen Aufwand darstellen.

Freundliche Grüße
Mag. Stefan Pfisterer
Fachgruppengeschäftsführer

Was sich der Kunde erwartet, wenn ein Taxi benötigt wird ist ganz einfach auf den Punkt gebracht. Laut einer Umfrage gibt es ganz klare Erwartungshaltungen, welche lauten:

1 – der/die Taxilenker/in sollte freundlich und bei Bedarf behilflich sein;

2 – das Taxi (egal was für eine Marke) sollte gepflegt und sauber sein;

3 – der Kunde will bezüglich Fahrtkosten korrekt abgerechnet und nicht überforteilt werden;

4 – in einem Taxi darf es nicht stinken, es muss „gut riechen“;

Diese vier Forderungen haben absolute Priorität und werden vom Kunden zu Recht eingefordert und sollte eigentlich für die Lenker/innen eine Selbstverständlichkeit sein. Leider gibt es aber immer wieder „Ausreißer“, welche in einem Dienstleistungsberuf nichts zu suchen haben. Die sind echte Ausnahmen, aber es gibt sie. Diese Herrschaften sollten einmal darüber nachdenken, wie das gesamte Gewerbe durch ein Fehlverhalten geschädigt wird, zumal (auch) das Taxigewerbe einer sog. Kollektivschuld unterliegt. Es heißt ja dann nie, „der Taxilenker XY“, sondern meist wird dann von den „Sch….taxler“ gesprochen! Und das zu Unrecht, wie ich meine.

In der Stadt Salzburg ist jedoch zu beobachten, dass die Taxifahrzeuge meist sehr sauber und gepflegt sind und daher sicher insgesamt als schöner Fuhrpark bezeichnet werden kann. Ein herzliches Dankeschön allen Taxilenker/innen für dieses schöne Erscheinungsbild, was uns alle mit Stolz erfüllen sollte. In einer so schönen und bekannten Stadt wie Salzburg, ist es unbedingt erforderlich, auf einen tadellosen Fuhrpark bei den Taxis zu achten. Sauberkeit außen und innen und ein(e) gepflegte(r) Taxilenker vermittelt auch Vertrauen, Zuverlässigkeit und die Kunden nehmen die Dienste der Taxis somit auch gerne wieder in Anspruch.

Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrtes Mitglied der Fachgruppe für die Beförderungsgewerbe mit PKW!

Die ÖBB hat uns den aktuellen Plan der Schrankenanlage Salzburg HBF übermittelt. Dieser Plan (HIER) ist ab sofort gültig.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die ÖBB bereits ankündigte, rechtliche Schritte gegen jene Fahrzeuglenker einzuleiten, die gegen die Beschilderung verstoßen.
Darüber hinaus treten mit 18.08.2019 die geänderten Erläuterungen zur Kartensperre in Kraft (HIER) und bitten diese zu beachten.

Freundliche Grüße
i.V. Mag. Vera Pogacar
Referentin

Mag. Stefan Pfisterer M.B.L.
Fachgruppengeschäftsführer