WKÖ-Informationen zum Coronavirus

Hilfsmaßnahmen für vom Coronavirus betroffene Betriebe

1) Härtefonds für Ein-Personen-Unternehmen und Kleinstbetriebe: Die Details werden gerade ausgearbeitet, inkl. wo diese Unterstützung beantragt werden kann. 

2) Die schon bestehenden Überbrückungsgarantien für Betriebsmittelkredite für EPU/KMU sowie Tourismusbetriebe werden weitergeführt und ausgebaut. Die Antragstellung ist bereits möglich! (Sehe: Überbrückungsfinanzierungen für EPU/KMU)

3) Direktkredite für betroffene Unternehmen: Details werden gerade aktuell ausgearbeitet.

4) Steuerstundungen, Herabsetzung der Steuervorauszahlungen, Abstandsnahme von Nachforderungszinsen, Stundungszinsen und Säumniszuschlägen. Durch wirtschaftliche Notlage oder Liquiditätsengpässe aufgrund der Covid-19 Krise gibt es die Möglichkeit eine Stundung bzw. eine Ratenzahlung der Steuern zu beantragen. Zusätzlich kann beantragt werden, dass die Stundungszinsen auf null herabgesetzt werden. (Sehe: Sonderantrag Coronavirus).

 

5) Sozialversicherung der Selbständigen (SVS): Stundungen, Ratenzahlungen, Herabsetzen von Beitragsgrundlagen und Nachsicht von Verzugszinsen sind möglich. (Sehe: Anpassung)

6) Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK): Stundungen, Ratenzahlungen, Nachsicht bei Säumniszuschlägen, Aussetzen von Exekutionsanträgen und Insolvenzanträgen möglich. (Sehe: Maßnahmen der ÖGK)

7) Verstärkung und Beschleunigung der Exportförderung mit Garantien | OeKB, Details noch offen

8) Weitere Hinweise: Kreditinstitute können unter anderem Kreditraten stunden. Sprechen Sie Ihre Hausbank darauf an, wenn Sie aktuelle Liquiditätsprobleme haben oder befürchten. Auch bei anderen laufenden Verträgen (Miete, Leasing, Versicherung, etc.) kann der Vertragspartner um Stundungen ersucht werden. Dies ist aber immer Entscheidung des Vertragspartners, ob beispielsweise ein Zahlungsaufschub gewährt wird.

 

AMS: Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Um sich arbeitslos zu melden, nutzen Sie nach Möglichkeit bitte vorrangig das eAMS-Konto. Wenn Sie kein eAMS-Konto haben oder nicht wissen wie es funktioniert, dann können Sie eine Arbeitslosmeldung auch online erledigen, ein E-Mail an Ihre zuständige AMS-Geschäftsstelle schicken oder sich auch telefonisch melden (Telefonnummern siehe unten). Wir übermitteln Ihnen dann auch das Antragsformular für das Arbeitslosengeld.

Leistungen aus der Arbeitslosenversicherung (z.B. Arbeitslosengeld, Notstandshilfe) beantragen Sie am besten elektronisch über das eAMS-Konto.

Sie brauchen dazu lediglich einen Computer mit Internetzugang und die Zugangsdaten zu Ihrem eAMS-Konto.

Sie haben noch keine Zugangsdaten? Wenn Sie FinanzOnline nutzen, haben Sie dort einen Link zum eAMS-Konto und können sich Ihre Zugangsdaten selbst erstellen und sofort in Ihr eAMS-Konto einsteigen. Sie können Ihre Zugangsdaten aber auch per E-Mail oder telefonisch in Ihrer Geschäftsstelle anfordern und bekommen diese dann mit der Post (RSa-Brief).   

 

 

 

 

 

Was sich der Kunde erwartet, wenn ein Taxi benötigt wird ist ganz einfach auf den Punkt gebracht. Laut einer Umfrage gibt es ganz klare Erwartungshaltungen, welche lauten:

1 – der/die Taxilenker/in sollte freundlich und bei Bedarf behilflich sein;

2 – das Taxi (egal was für eine Marke) sollte gepflegt und sauber sein;

3 – der Kunde will bezüglich Fahrtkosten korrekt abgerechnet und nicht überforteilt werden;

4 – in einem Taxi darf es nicht stinken, es muss „gut riechen“;

Diese vier Forderungen haben absolute Priorität und werden vom Kunden zu Recht eingefordert und sollte eigentlich für die Lenker/innen eine Selbstverständlichkeit sein. Leider gibt es aber immer wieder „Ausreißer“, welche in einem Dienstleistungsberuf nichts zu suchen haben. Die sind echte Ausnahmen, aber es gibt sie. Diese Herrschaften sollten einmal darüber nachdenken, wie das gesamte Gewerbe durch ein Fehlverhalten geschädigt wird, zumal (auch) das Taxigewerbe einer sog. Kollektivschuld unterliegt. Es heißt ja dann nie, „der Taxilenker XY“, sondern meist wird dann von den „Sch….taxler“ gesprochen! Und das zu Unrecht, wie ich meine.

In der Stadt Salzburg ist jedoch zu beobachten, dass die Taxifahrzeuge meist sehr sauber und gepflegt sind und daher sicher insgesamt als schöner Fuhrpark bezeichnet werden kann. Ein herzliches Dankeschön allen Taxilenker/innen für dieses schöne Erscheinungsbild, was uns alle mit Stolz erfüllen sollte. In einer so schönen und bekannten Stadt wie Salzburg, ist es unbedingt erforderlich, auf einen tadellosen Fuhrpark bei den Taxis zu achten. Sauberkeit außen und innen und ein(e) gepflegte(r) Taxilenker vermittelt auch Vertrauen, Zuverlässigkeit und die Kunden nehmen die Dienste der Taxis somit auch gerne wieder in Anspruch.